Aktuelle Projekte

 

Das in unmittelbarer Nähe zur historischen Innsbrucker Altstadt gelegene Tiroler Landestheater hat in der Sommerspielpause 2021 eine zeitgemäße neue Beschallungsanlage erhalten.

Die vormals im Großen Haus vorhandene Beschallungsanlage war in die Jahre gekommen und konnte gehobenen Ansprüchen an die Tonqualität nicht mehr gerecht werden. Die Planung für die neu einzubringende Beschallungsanlage oblag dabei GRANER + PARTNER INGENIEURE.

Die neuen Lautsprecher sind im Großen Haus größtenteils unsichtbar hinter Abdeckungen angebracht. Vor den Lautsprechern im Portal befinden sich Lochblech-Gitterwaben, die auf ihren Vorderseiten mit Textilbespannungen überzogen sind. Gleiches gilt für die Lautsprecher in den Proszeniumslogen und die fest verbauten Frontfills in der Bühnenkante. Die Surround-Lautsprecher fügen sich unauffällig in das vorhandene Ambiente ein, da ihre Gehäuse als Sonderanfertigungen in zur Umgebung passenden Farbtönen lackiert wurden. Insgesamt wurden über 90 Lautsprecher und 24 Verstärker verbaut.

Die Rückmeldungen zur neuen Beschallungstechnik fallen in Innsbruck rundum positiv aus, wie Lukas Ossinger (Leiter der tontechnischen Abteilung) nicht ohne Stolz berichtet: „Sowohl vom Publikum als auch von Kritikern wie auch hausintern wird das neue Beschallungserlebnis im Großen Haus in höchsten Tönen gelobt. Es ist schön, dass sich drei Jahre intensive Projektarbeit unter herausfordernden Bedingungen gelohnt und zu einem vollständig überzeugenden Ergebnis geführt haben!“

Dass die Arbeiten im Tiroler Landestheater trotz unberechenbarer Corona-Ausnahmesituation und allgegenwärtiger Lieferengpässe fristgerecht abgeschlossen werden konnten, verdient besondere Beachtung. Mit der Errichtung wurde die Fa. PKE aus Innsbruck beauftragt.

Fotos @ Jörg Küster

Personen auf dem Bild (v.l.n.r): Markus Oberluggauer, Stefan Weber (beide PKE), Alexander Egger (TL Theater), Manuel Marx (G+P), Gunter Eßig, Lukas Ossinger (beide Tontechnik Theater)